Agrarwirtschaft  + + +  Ernährung  + + +  Gesundheit  + + +  Hauswirtschaft  + + +  Körperpflege  + + +  Pflege  + + +  Sozialpädagogik

„Grüne Berufe sind voller Leben –
Wachstum, Stärke, Leidenschaft“

Unter diesem Motto fand am 7. Februar auch der Erstentscheid 2017 des hauswirtschaftlichen Wettbewerbes an unserer Schule statt.
33 Auszubildende aller drei Ausbildungsjahrgänge und knapp 20 Richterinnen konnte die zuständige Koordinatorin OStD S. Fischer begrüßen. Bei den Aufgaben des Wettbewerbes mussten sich die Prüflinge gedanklich und beruflich in das Arbeiten in einem Mehrgenerationenhaus versetzen bzw. sie mussten auf einer Bildungsmesse für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.
In der Nahrungszubereitung überboten sich die Teilnehmer in der kreativen Gestaltung von Brotaufstrichen und Dips. Besonderes Augenmerk richteten sie auf die Verwendung frischer Zutaten, die jedem Produkt eine ganz individuelle Optik und einen ganz besonderen Geschmack gaben. Champignon-Butter, Liptauer Quark, Tomaten-Rucola-Butter, Guacamole, Möhren-Nuss-Aufstrich und Nussnougatcreme sind einige außergewöhnliche Kostproben. Die Prüferinnen lobten die Kreativität und Geschicklichkeit einiger Auszubildender bei der Herstellung diverser weiterer Köstlichkeiten. Eine Teilnehmerin machte das Niveau mit folgendem Satz deutlich:„ Karamellisieren ist doch ein Klacks!“


Von rechts:
Jasmin Wermter, Nadja Ahrens, Beritan Alatas, Marie Kruse, es fehlt: Jeanne-Marie Klie

In einer Präsentation wurden verschieden Textilien fachlich korrekt für das Waschen sortiert, vorbereitet und die Auswahl der Waschmittel und des Waschprogramms erläutert. Wobei eine Schülerin durchaus ernsthaft vorschlug, ein Handtuch mit kleinem Loch sofort in den Müll zu werfen.

Fachwissen bewiesen alle Teilnehmerinnen beim Bestimmen diverser Anlegebesteckteile – nur die Spaghettizange wurde auch schon mal von einer Schülerin für Spargel verwendet.

In dem theoretischen Test musste Allgemeinbildung und Fachkenntnis querbeet bewiesen werden.

Den ersten Platz (Gruppe 2. und 3. Ausbildungsjahr) errang Jasmin Wermter (Bildungszentrum HVHS Hustedt) und ihr folgte auf Platz zwei Nadja Ahrens (Evangelisches Bildungszentrum Hermannsburg).

Die Celler BFS-Schülerinnen (1. Ausbildungsjahr) Beritan Alatas, Marie Kruse und Jeanne-Marie Klie belegten den dritten bis fünften Platz.

Insgesamt herrschte eine gute Stimmung und dank der intensiven Planung durch das Team um die Lehrkraft Almut Thies konnten allen Teilnehmerinnen um 15 Uhr die Urkunden und Präsente überreicht werden.


 
Design Zeh & Team Werbeagentur