Agrarwirtschaft  + + +  Ernährung  + + +  Gesundheit  + + +  Hauswirtschaft  + + +  Körperpflege  + + +  Pflege  + + +  Sozialpädagogik

Die Geschichte der Albrecht-Thaer-Schule

Die Wurzeln der Albrecht-Thaer-Schule reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück.
Albrecht Thaer, der Begründer der modernen Landwirtschaft, gründete 1802 in Celle das erste "Landwirtschaftliche Lehrinstitut" Deutschlands.


1926 ... errichtete die Landwirtschaftkammer Hannover die Höhere Landbauschule - das Albrecht-Thaer-Seminar - als Höhere Lehranstalt für praktische Landwirte.
Auch die hauswirtschaftliche Abteilung blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Im Jahr 1897 gründete die Landwirtschaftskammer Hannover die "Landwirtschaftliche Haushaltungsschule" in Celle. Es war eine der ersten Schulen dieser Art in Deutschland.


1939 ... wurden im Landkreis Celle 27 Standorte von ländlichen Knabenberufsschulen und 26 Mädchenberufsschulen geführt.
In den 50er Jahren wurden diese Schulen nach und nach aufgelöst.


1961 ... feiert man die Einweihung einer neuen landwirtschaftlichen Berufsschule in Celle. Der Standort Bergen blieb zunächst erhalten.


1968 ... erfolgte die Zusammenlegung der Landwirtschaftsschule und der landwirtschaftlichen Berufsschule


1969 ... wurde das Schulgebäude in Altenhagen eingeweiht.


1974 ... werden das Thaer-Seminar und die Landfrauenschule organisatorisch angegliedert.


1977 ... nach Fertigstellung des 1. Erweiterungsbaues, zieht das Thaer-Seminar nach Altenhagen um, das Gebäude in der Westcellertorstraße wird fortan als Stadtbibliothek genutzt.
Die ehemalige Landfrauenschule behält ihren Standort in der Wittinger Straße.


1981 ... siedelt die Abteilung Ernährung von der Axel-Bruns-Schule ebenfalls nach Altenhagen um.


1996 ... wird durch die Einrichtung des Fachgymnasiums das Angebot der Albrecht-Thaer-Schule komplettiert und damit die derzeit letzte Ausbauphase abgeschlossen.
 


 
Design Zeh & Team Werbeagentur