Agrarwirtschaft  + + +  Ernährung  + + +  Gesundheit  + + +  Hauswirtschaft  + + +  Körperpflege  + + +  Pflege  + + +  Sozialpädagogik

Cafe KräuThaer und der KräuThaerLaden

Schon 1897 wurde im Haus Wittinger Str. 76 eine „Stiftung für Mädchenbildung“ ins Leben gerufen. Daraus entwickelte sich später die traditionsreiche Landfrauenschule, die in modifizierter Form - nur durch die Kriegswirren unterbrochen - bis heute besteht.

1996 bis 1999 wurde hier ein EU-Projekt durchgeführt: Alternative Erwerbschancen für Frauen im ländlichen Raum. Daraus hat sich das neue Konzept „Fachschule für Landtourismus und Direktvermarktung“ entwickelt.


In dieser Zeit gab es Vorplanungen der Stadt Celle für das EXPO-Projekt „KeimCelle Zukunft - Heilen im Dialog“. In diesem Rahmen wurde ein Gelände für einen Heilpflanzengarten gesucht. Es bot sich der Bauerngarten der Landfrauenschule an. Um den Gästen ein angenehmes Zusatzangebot zum Verweilen anzubieten, beschloss die Schule ein Café einzurichten.


Das Café KräuThaer, nach dem Namensgeber unserer Schule Albrecht Thaer. Jetzt ist es sehr gut möglich, Vollzeitschülern ein betriebsnahes Arbeiten zu ermöglichen. Jeden Tag backen Schüler und Schülerinnen frisch, arbeiten im Service mit „echten“ Gästen und sind an der Betriebsplanung, der Kalkulation und der Abrechnung beteiligt. Zur Expo wurde nicht nur das Café eröffnet, sondern auch der KräuThaerLaden. Der Laden wird von Schülerinnen und Schülern betrieben und dort wird alles verkauft, was im Unterricht der unterschiedlichen Schulformen hergestellt wird: Marmeladen, Chutneys, Liköre, eingelegter Käse, Heilsalben, Tees, Körnerkissen, Kochbücher, textile Artikel, Spielzeug etc. Für die SchülerInnen ist es ein großer Ansporn, wenn ihre Produkte gut verkauft werden. Die Verkaufsgespräche fördern die Sozialkompetenz. 1x in der Woche findet ein Senioren-Mittagstisch statt.


In den Sommermonaten wird ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm angeboten. In Kooperation mit dem Fachdienst Grün- und Straßenbetrieb Celle, dem Förderverein für den Heilpflanzengarten, den Landfrauen und vielen anderen Institutionen werden z.B. Kulturveranstaltungen, Fachvorträge, Führungen und Events, wie z.B. das Sommerfest oder das Apfelfest gestaltet.

Schülerinnen und Schüler planen in enger Kooperation mit dem Fachdienst Grün- und Straßenbetrieb Celle, produzieren Kulinarisches passend zum jeweiligen Anlass, betreuen Gäste, insbesondere Kinder, Senioren oder auch Behinderte oder geben Informationen über den Garten oder das schulische Spektrum. Auf Nachfrage werden auch für unterschiedliche Nutzergruppen spezielle Angebote konzipiert.

Diese Zusammenarbeit ist so fruchtbar, dass sich auch in der Nach-Expo-Zeit die Besucherzahlen kaum verringert haben und uns immer wieder neue Ideen kommen, mit denen sich die SchülerInnen praxisnah einbringen können und den Gästen immer wieder Abwechslung geboten wird.

Mit diesem Konzept, das wir auch als einen Beitrag zur Regionalentwicklung sehen, befinden wir uns direkt in der Nachfolge Thaers, dessen Augenmerk immer auch der Stärkung der ökonomischen Bedingungen des ländlichen Raumes galt.

Kontakt zum Café KräuThaer:
Telefon: 05141-32425
Fax: 05141-381870

www.cafe-kraeuthaer.de


 
Design Zeh & Team Werbeagentur